Handicafé©

Im Rahmen Ihrer Aktionen, um die Arbeitswelt und Hochschulbildung näher zusammen zu bringen und um den Werdegang vom Studium hin zum Beruf von jungen Menschen mit Behinderung zu erleichtern, hat der Verein ADAPT (association pour l'insertion professionnelle des personnes handicapées) mit Unterstützung des Vereins FÉDÉEH (Fédération Étudiante pour une Dynamique Études et Emploi avec un Handicap) das Konzept Handicafé© , welches auf Karrieremessen und Hochschulmessen stattfindet, ins Leben gerufen.

Ein Handicafé© wird ebenfalls anlässlich der Karrieremesse „Forum Horizon Chimie“ am 1. Februar 2018 stattfinden. Diese Veranstaltung findet dank der Finanzierung von Total statt. Sie ermöglicht es, das Zusammentreffen von jungen Menschen mit Behinderung und Verantwortlichen aus dem Bereich RH von Chemieunternehmen zu erleichtern. 

Das Prinzip: Flexibilität und Geselligkeit

Das Handicafé© ermöglicht es Kandidaten mit Behinderung und Verantwortlichen der RH zusammen zu kommen und in einem geselligen Rahmen bei einem Kaffee auszutauschen. Zwei Bereiche mit Aushängen sind vorhergesehen. Einer für Lebensläufe und ein weiterer für Stellenausschreibungen. Jeder Teilnehmer ist eingeladen diese Aushänge zu konsultieren und anschließend die Person im Gespräch kennen zu lernen.

Wie läuft ein Handicafé© konkret ab?

Die Kandidaten und Firmen können ihre Lebensläufe und Stellenausschreibungen an unterschiedlichen Stellen aushängen. Die Aushänge erlauben es, die Angebote einzusehen und die jeweils betreffende Person zu identifizieren. Anschließend wird ein Zusammentreffen durch zuständige Helfer erleichtert.

Die Besonderheit der Handicafés© – Studenten und junge Diplomanden des Vereins FEDEH

Der Verein FEDEEH hat dem Verein ADAPT vorgeschlagen, die Veranstaltung Handicafé© jungen Studierenden ab zweijährigem Studium auf Karrieremessen und Hochschulmessen zu ermöglichen. Es wurde auch festgelegt, dass ein Firmenvertreter mit jeweils zwei Kandidaten im Gespräch ist. Außerdem werden die teilnehmenden Unternehmen im Voraus bekannt gegeben, damit die Kandidaten sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können. Diese Form des Zusammentreffens erlaubt es den Studierenden mit Behinderung in Kontakt mit Firmen zu kommen, von denen sie sich weit entfernt glaubten. Handicafés© bieten ihren Teilnehmern zusätzlich einen Bereich zur Vorbereitung.